(M)ein Kiez III

#AktionsRaumOnTour – Teil 3

Herr Zarei und ich machten uns mal wieder auf die Suche nach spannenden Orten im Kiez. Und diesmal wählten wir das Sowjetische Ehrenmal der Schönholzer Heide in Pankow aus. Von 1947 bis 49 von der Sowjetischen Militäradministration errichtet, gedenkt das Ehrenmal den im Zweiten Weltkrieg gefallenen Soldaten der Roten Armee, von denen über 13.200 auch hier bestattet sind.

Im Anschluss an unseren Besuch schildert mir Herr Zarei seine Eindrücke, der Ort hinterlässt durchaus gemischte Gefühle. Hier lägen schließlich viele Soldaten begraben, man sähe die Gräber und zahlreiche Tafeln mit russischer Innschrift. Es sei zwar ein sehr ruhiger Ort, an dem man gut seine Gedanken verfolgen könne… und die Vögel zwitschern dazu, da ja nun endlich Frühling sei. Dennoch wirke alles auch reichlich düster, bedrückend und traurig. Kurzum: „Scheiß Geister hier!“

Herr Zarei würde das Ehrenmal nicht noch einmal besichtigen und deswegen nicht weiterempfehlen… vielleicht nur um die Bäume zu besuchen, die hier in Reih und Glied gepflanzt wurden. Woanders genossen wir anschließend gemeinsam die Frühlingssonne

©Text/ Fotos: S.Konaretzki / H.Zarei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s